Die Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit<

 

In der Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit< von Abd-ru-shin (Oskar-Ernst Bernhardt, 1875–1941) werden weltanschauliche Fragen schlüssig beantwortet und der Aufbau der Schöpfung in klarer, verständlicher Form vermittelt. Unabhängig von Glauben und Konfession richtet sich die Gralsbotschaft direkt an den einzelnen und bietet ihm Wege zur Gott-, Welt- und Selbsterkenntnis.

 

Abd-ru-shin schreibt einleitend in seinem Geleitwort zur Gralsbotschaft:

 

„Die Binde fällt, und Glaube wird zur Überzeugung. Nur in der Überzeugung liegt Befreiung und Erlösung!

 

Ich spreche nur zu denen, welche ernsthaft suchen. Sie müssen fähig und gewillt sein, sachlich dieses Sachliche zu prüfen! Religiöse Fanatiker und haltlose Schwärmer mögen ferne davon bleiben; denn sie sind der Wahrheit schädlich. Böswillige aber und die Unsachlichen sollen in den Worten selbst ihr Urteil finden.

 

Die Botschaft wird nur solche treffen, die noch einen Funken Wahrheit in sich tragen und die Sehnsucht, wirklich Mensch zu sein. Allen denen wird sie auch zur Leuchte und zum Stab. Ohne Umwege führt sie heraus aus allem Chaos jetziger Verwirrung.

 

Das nachstehende Wort bringt nicht eine neue Religion, sondern es soll die Fackel sein für alle ernsten Hörer oder Leser, um damit den rechten Weg zu finden, der sie zur ersehnten Höhe führt.

 

Nur wer sich selbst bewegt, kann geistig vorwärts kommen. Der Tor, der sich dazu in Form fertiger Anschauungen fremder Hilfsmittel bedient, geht seinen Pfad nur wie auf Krücken, während die gesunden eignen Glieder dafür ausgeschaltet sind.

 

Sobald er aber alle Fähigkeiten, welche in ihm seines Rufes harrend schlummern, kühn als Rüstzeug zu dem Aufstiege verwendet, nützt er das ihm anvertraute Pfund nach seines Schöpfers Willen und wird alle Hindernisse spielend überwinden, die ablenkend seinen Weg durchkreuzen wollen.

 

Deshalb erwacht! Nur in der Überzeugung ruht der rechte Glaube, und Überzeugung kommt allein durch rücksichtsloses Abwägen und Prüfen! Steht als Lebendige in Eures Gottes wundervoller Schöpfung!“

 

Die Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit< wurde von Abd-ru-shin (Oskar Ernst Bernhard) in den Jahren 1940 und 1941 neu verfasst. Die Gründe hierfür werden HIER ausführlich erläutert und belegt.

Zum Manuskript der Gralsbotschaft >Ausgabe letzter Hand< gehört ein Inhaltsverzeichnis. Darin hat Abd-ru-shin die Reihenfolge und Auswahl seiner Vorträge für die Neufassung der Gralsbotschaft in einer Gesamtausgabe verbindlich festgelegt. Demnach sollte die Gralsbotschaft zukünftig mit den folgenden 22 Vorträgen beginnen:

Erkennen

Auferstehungsmorgen

Feinstoffliches Dornengestrüpp

Kastengeist, Gesellschaftswesen

Strebet nach Überzeugung!

Wie bist Du Mensch

Laßt Ostern in Euch werden!

Enttäuschungen

Mißtrauen

Die Macht der Sprache

Ostern 1934

Der Berg des Heiles

Pfingsten

Es muß alles neu werden!

Das lebendige Wort

Die grosse Reinigung

Die Flamme des Jüngers

Wegbereiter

Wenn die Not am größten ist, ist Gottes Hilfe Euch am nächsten!

Die Kluft der Eigenwünsche

Reinigende Flammengarben

Die rettende Sehnsucht

 

Diese 22 Vorträge sind aufgrund eigenmächtiger Überlegungen der dafür Verantwortlichen, entgegen der Vorgabe von Abd-ru-shin nicht in der Neufassung der Gralsbotschaft >Ausgabe letzter Hand< veröffentlicht worden! Stattdessen wurden diese 22 Vorträge in dem Buch >Ermahnungen< veröffentlicht, das weder im Buchhandel noch über den Verlag der Stiftung Gralsbotschaft erhältlich ist.

 

Die Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit<

in der von Abd-ru-shin 1940/1941 verfassten vollständigen Version

 

Für die hier veröffentlichte Gralsbotschaft >Im Lichte der Wahrheit< in der von Abd-ru-shin 1940/1941 verfassten vollständigen Version wurde das Manuskript für die Gralsbotschaft >Ausgabe letzter Hand< einschließlich der Vorträge verwendet, die in dem nicht im Buchhandel erhältlichen Buch >Ermahnungen< veröffentlicht wurden.

 

PDF-Version zum kostenlosen runterladen:

 

 

E-Book-Version zum kostenlosen runterladen:


 

Die kostenlose Software zum Lesen dieses E-Books in der weit verbreiteten.epub-Version können Sie unter http://www.adobe.com/de/products/digital-editions.html herunterladen. Dort finden Sie auch eine Anleitung zur Installation und Benutzung von Adobe Digital Editions.

 

Die Entscheidung der Stiftung Gralsbotschaft, nach Abd-ru-shin´s Tod nur noch die Gralsbotschaft ohne die Vorträge 1 - 22 herauszugeben, muss als ein verhängnisvoller Fehler erkannt werden. Dadurch ist die Stiftung Gralsbotschaft zum größten Hindernis für die Verbreitung des Wortes und des Wissens von der Mission Imanuels geworden!

 

Wulf-Dietrich Rose

Im Namen der Redaktion www.die-gralsbotschaft.info 

 

.

.

Besucher seit dem 1. Juni 2013